top of page

Herzlich willkommen.

Schön, dass Sie da sind. 

 

Seit einigen Jahren begleite ich Personen, Paare und Gruppen bei ihren Anliegen. Auf den folgenden Seiten finden Sie genauere Informationen zu meiner Person und meiner Arbeitsweise.

 

Ich würde mich freuen, Sie persönlich kennen lernen zu dürfen. 

Herzlich,

Dr. phil. Daniel Mandel
 

Praxis für Coaching Freiburg 

Einzel- und Paarberatung

Körpersensation und Playfight 

Supervision

IMG_9597newTry2_edited.jpg
IMG_1710 2.HEIC

Mut zum Mundaufmachen

„Der beste Weg, sich um die Zukunft zu kümmern, besteht darin, sich um den gegenwärtigen Moment zu kümmern.“ 

 

- Thich-Nath-Hahn

Bei meiner Arbeit kombiniere ich Ideen und Methoden aus Gestalttherapie (Fritz und Laure Perls), Körperpsychotherapie (Wilhelm Reich) und Familientherapie (Virgina Satir) mit Elementen aus einer systemischen und dramatherapeutischen Herangehensweise.

 

Im Grunde geht es darum, Sie dabei zu unterstützen, stimmige Eindrücke und Ausdrücke zu sammeln: Sich selbst sein lassen können, sich riskieren können, für sich einstehen können, sich entziehen können - das sind nur einige Beispiele dafür, was es für Sie persönlich bedeuten kann, den Mund aufzumachen.

IMG_6491 2.JPG

Qualifikationen

"Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen des Lebens.

Sie sollten es auch leiten."

 

- Wilhelm Reich

Mit Schwerpunkt auf Forschung und Praxis

  • Seit 2018 ständige Fort- und Weiterbildungen in Skan, Shiatsu, Stimmphysiologie und Ideokinese

  • 2021 Gestalttherapie Ausbildung und Heldenreiseleitungsausbildung

  • 2022 Veröffentlichung meiner Doktorarbeit "Jemandem eine Stimme geben"  (Konversationsanalyse, Gesprächsforschung, interaktionale Eltern-Kind-Forschung)

  • Seit 2022 Mitglied Supervisionsgruppe Freiburger Familientherapeutischer Arbeitskreis e.V. (FFAK)

  • Seit 2023 Mitglied in der Rosa Hilfe Freiburg e.V. und im Verband für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere Menschen in der Psychologie (VLSP*)

  • Seit 2024 Postdoc-Position an der Universität Freiburg im Projekt Emergent Remembering II Saying the Unsayable (Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Pfänder und Prof. Dr. Thomas Klinkert

  • Seit 2024 Mitglied bei Junktim e.V. – empirische Gesprächsforschung in psychotherapeutischer Interaktion

IMG_6196 2.HEIC

Referenzen

„Niemand kann meinen Atem atmen,

niemand kann meine Gedanken denken,

niemand kann meine Nahrung essen,

niemand kann mein Lachen lachen,

niemand kann meine Tränen weinen,

niemand kann auf meinen Beinen stehen,

als ich selbst“  

 - Magda Maris

Eine Auswahl meiner Tätigkeiten

Zurückliegend

  • Held*innenreise: Intensivseminar für irgendwie Anders e.V.; 2022; Seminarhaus Sophia, Neu Darchau (Niedersachsen)

  • Skan: Körperpsychotherapie; Workshop für irgendwie Anders e.V.; 2022; Tagungshaus Rittergut, Kutzleben (Thüringen)

  • Playfight: Vortrag und Workshop: Seminar „Homosexualität und Psyche“, DAH und VLSP*; 2023; Akademie Waldschlösschen (Niedersachsen)

  • Anregungen aus der Gestalttherapie: Vortrag; 2023; Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Baden-Württemberg)

  • Playfight – oder: wie gehe ich in Kontakt? Vortrag und Workshop; 21. Juni 2024; Pädagogische Hochschule Freiburg (Baden-Württemberg)

  • Playfight in Beziehung; Workshop; 13. Juli 2024; Physiopoint; Freiburg (Baden-Württemberg)

Aktuell

Geplant

  • Vater-Werden: Intensiv-Workshop bei der Elternschule; September 2024; Diakonie-Krankenhaus Freiburg (Baden-Württemberg)

  • Skan: Awakening of the heart. Workshop beim stretch-festival; 25.-27. Oktober 2024; village.berlin (Berlin)

  • Den Körper bewohnen. Ein Body-Perspectivity-Workshop für queere / schwule Männer; 15.-17. August 2025; Akademie Waldschlösschen (Niedersachsen)

Über mich

"Vertrauen in die Möglichkeiten in jedem Menschen. Man hat viel mehr Kräfte in sich, als man vermutet. Jede Emotion [...] ist ein Angriffspunkt, an seine Energien heranzukommen"

 

  - Bruno-Paul de Roeck

Ich bin weiß, queer, cis- und Papa von einem Sohn sowie Patchworkbezugsperson einer Tochter. Ich bin christlich sozialisiert und habe keinen akademischen Hintergrund: Ich wurde 1988 in Herbolzheim (Baden-Württemberg) in eine kleinstädtische Familie geboren.

In meinem Verständnis von Wandel ist der Wunsch nach Veränderung nicht vorrangig mit Anstrengung oder Kraft zu erfüllen. Veränderung passiert einfach – manchmal sogar spielerisch und leicht. Das ist das Faszinierende am Wandel: Er findet einfach statt, und zwar meistens dann, wenn wir uns passieren lassen können. 

 

Sie genau auf diesem Weg, in Ihrer eigenen Wachstumserfahrung anzuregen und zu begleiten – sei es als Einzelperson, als Paar oder als Gruppe – das ist mein Beruf.

IMG_0480.HEIC

Kontakt

"Vielleicht ist alles Schreckliche im tiefsten Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will."

 

 - Rainer Maria Rilke

bottom of page